Wir verstehen uns als Dienstleister f√ľr alle Arbeiten rund um die Bereiche Tiefbau, Hochbau, Naturschutz, Sanierung und Rekultivierung. Durch unser weitl√§ufig aufgestelltes Leistungsspektrum k√∂nnen wir Ihnen komplette Leistungen aus einer Hand, oder auch Einzelleistungen anbieten.


  • L√∂sen, Laden und Transportieren
  • Entsorgen¬†¬†
  • Produzieren¬†¬†
  • Liefern, Einbauen und Verdichten¬†¬†
  • Abbruch, Aufbereiten, Vermarkten und Entsorgen¬†¬†
  • Lohndienstleistungen¬†¬†
  • Maschineninstandhaltung
  • Reitplatzbau

 





Philosophie


 

In der Region Nordhessen sind wir in den Bereichen Erdbau, Transport, Baustoffe, Aufbereitung und Bodendeponien tätig.

 

Bundesweit werden auch andere Teilleistungen √ľbernommen.

Bei unseren Kunden genie√üen wir durch unsere Leistungen und gute Qualit√§t ein hohes Ansehen.¬†Wir setzen auf motiviertes und kompetentes Personal, einen modernen und leistungsstarken Maschinenpark und innovative Arbeitsmethoden. So schaffen wir die Grundlage, um fachgerechte Dienstleistungen f√ľr private und √∂ffentliche Auftraggeber auszuf√ľhren.


 

  • Wir f√ľhren Klein- und Gro√üauftr√§ge, Komplett- und Teilauftr√§ge aus.
  • Wir stellen uns den Erfordernissen der √Ėkonomie und √Ėkologie.
  • Wir sind ein fairer und zuverl√§ssiger Partner.

 

Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Mittelpunkt unseres Engagements.¬†Stets nach dem Motto: Geht nicht, gibt¬īs nicht!

 

 









 

Historie


 

Im Jahr 1973
wurde durch den Firmengr√ľnder und noch heute agierenden Seniorchef Wolfgang Pfaff mit dem Erwerb einer gebrauchten Laderaupe der Grundstein unseres Unternehmens gelegt. Nach kurzer Zeit kamen dann Bagger und LKW hinzu. Die ersten Mitarbeiter wurden eingestellt.

Anfangs wurden vornehmlich Baugruben f√ľr private Bauherren ausgehoben. Mit dem Wachstum des Unternehmens erweiterte sich unser Arbeitsspektrum und auch Erschlie√üungsarbeiten im Kanal- und Gasleitungsbau konnten ausgef√ľhrt werden. Die B√ľroorganisation wurde von der Seniorchefin Bernhilde Pfaff √ľbernommen.

Mit dem st√§ndig wachsendem Fuhrpark wurden ab sofort auch Transportleistungen von regional ans√§ssigen Unternehmen √ľbernommen.


 


Im Jahr 1982
eröffnete Herr Wolfgang Pfaff den Steinbruch in Hess. Lichtenau Walburg, wodurch sich ein weiteres Standbein entwickeln konnte.

 

Im Jahr 1986
arbeitete unser Unternehmen an zahlreichen Baustellen der ICE-Neubaustrecke Hannover - W√ľrzburg mit und gewann dadurch ma√ügeblich an Erfahrung im Massenerdaushub und im Tunnelbau. Im Zuge dieser Arbeiten wurde unser Maschinenpark st√§ndig vergr√∂√üert.

 

Im Jahr 1988
wurde das neu errichtete Betriebssgebäude auf dem Firmengelände in Söhrewald eingeweiht.

 

 

Im Jahr 1989
hat Herrn Pfaff sen. die Abbaugenehmigung f√ľr einen weiteren Steinbruch in Eigenrieden (Th√ľringen) eingeholt und dadurch einer der ersten Steinbr√ľche in den neuen Bundesl√§ndern mit¬† neuer Abbaugenehmigung er√∂ffnet. Hieraus entstand die ‚ÄěKalksteinwerk Eigenrieden GmbH‚Äú.

Der Betrieb entwickelte sich durch Investitionen in einen stets modernen Maschinenpark und die Ausrichtung auf weitere Geschäftsfelder kontinuierlich weiter.


Im Jahr 1993
konnte die Erschlie√üung der Sandgrube in Gro√üalmerode OT Epterode der Abbau von Natursand aufgenommen werden, welcher als Abdecksand f√ľr den Leitungsbau zum Einsatz kam.

Dies war auch gleichzeitig¬† der Einstieg in den Reitplatzbau, da dieser Sand hierf√ľr durch seine speziellen Eigenschaften bestens geeignet ist.

 

Im Jahr 1995
erhielten wir den Auftrag zur Erstellung der Baugrube f√ľr die Tiefgarage Friedrichsplatz in Kassel. Dies war der Einstieg f√ľr die Ausf√ľhrung von Baugruben f√ľr Hochbaugro√üprojekte. In den darauffolgenden Jahren konnten wir eindrucksvoll unsere Qualifikation unter Beweis stellen und f√ľhrten zahlreiche Erdarbeiten f√ľr Hotels, Einkaufzentren, Kliniken, Schulen usw. aus.

 

Im Jahr 1997
bekamen wir den Auftrag zum R√ľckbau einer Bundeswehrkaserne in Kassel. F√ľr die Ausf√ľhrung der Arbeiten wurde eigens eine mobile Recyclinganlage angeschafft, was den Einstieg in die mobile Baustoffaufbereitung erm√∂glichte.

 

Im Jahr 1999
erteilte uns das Kalksteinwerk Eigenrieden GmbH den Auftrag mit unserer Recyclinganlage Frostschutzschichten, sowie Schottertragschichten f√ľr den Neubau der Autobahn A 38 G√∂ttingen - Halle herzustellen. ¬†Im gleichen Jahr erhielten wir die Genehmigung zur Rekultivierung der Sandgrube in Epterode.¬†

 

Im Jahr 2000
√ľbergab Herr Wolfgang Pfaff die Gesellschaft an seinen Sohn Markus Pfaff, welcher seitdem als gesch√§ftsf√ľhrender Gesellschafter das Unternehmen leitet. Die B√ľroleitung √ľbernahm zeitgleich seine Frau, Angustias Pfaff. Der Steinbruch in Walburg wurde mit leistungsf√§higen Aufbereitungsanlagen und innovativer Technik ausgestattet, sodass seither zertifizierte K√∂rnungen im Steinbruch hergestellt werden k√∂nnen.

 

Im Jahr 2001
bekamen wir die ersten Aufträge im Zuge des Neubaues der Autobahn A 44 Kassel - Eisenach. Während dieser Maßnahmen erweiterten und modernisierten wir unseren Gerätepark mit Erdbau-Großgeräten.

 

Seitdem f√ľhrten wir die verschiedensten Erdbauarbeiten an dem Projekt A 44, wie z.B. die Herstellung und Verf√ľllung von Tunnelportalen am Hopfenbergtunnel und Walbergtunnel aus. Au√üerdem nahmen wir die Erdarbeiten f√ľr Widerlager und Fundamente der Wehretalbr√ľcke, Hopfenbachtalbr√ľcke, BW 4 und Steinbachtalbr√ľcke vor. Einschnitte und Dammsch√ľttungen der Autobahntrasse wurden durch uns ausgef√ľhrt. F√ľr den Oberbau der Autobahn lieferten wir die Schottermaterialien und Frostschutzschichten aus unserem Steinbruch.

 

In den Folgejahren waren wir an den verschiedensten Bauprojekten beteiligt, wie u.a. Autobahnsanierungen, Autobahnneubauten,  Neubau von Ortsumgehungen, Herstellen von Industriebauten, Erschließungsarbeiten, Rekultivierungsarbeiten,  Abbruch und Baustoffaufbereitung.   

 

Da sich der Bau der A44 bis ca. 2018 erstrecken wird, sind wir dort auch heute noch an zahlreichen Maßnahmen tätig. Durch die unmittelbare Nähe unseres Steinbruchs wird es uns auch in Zukunft noch möglich sein, wesentlich am Bau der A44 beteiligt zu sein. 

 


© Pfaff
Datum des Ausdrucks: 20.07.2018